30. Juni 2020: Brief des Bildungsministers an alle Eltern

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Erziehungsberechtigte,
seit Anfang Juni befinden sich die meisten Schülerinnen und Schüler wieder im Präsenzunterricht an ihren Schulstandorten. Nach Monaten des Distance Learning war es mir ein besonderes Anliegen, noch vor den Sommerferien durch einen geregelten Unterricht in den Klassenzimmern – wenn auch unter besonderen Hygieneauflagen – diesen ersten Schritt in Richtung „Normalität“ zu setzen, der sowohl aus didaktischer als auch aus sozialer Sicht wichtig war.
Wir haben in den letzten Wochen und Monaten deutlich gesehen: Schule ist nicht nur Ort der Wissensvermittlung, sondern auch der Begegnung und des sozialen Austauschs.
Mein Ziel für das kommende Schuljahr 2020/21 ist daher, den Schülerinnen und Schülern im September einen möglichst regulären Schulstart zu ermöglichen. Das heißt, dass – wenn es die aktuell sehr stabilen Infektionszahlen auch bis dahin zulassen – die Schule im Herbst so beginnt, wie sie auch im letzten Schuljahr begonnen hat: mit gewohntem Stundenplan, ohne Schichtbetrieb. Natürlich gilt jedoch auch für das kommende Schuljahr: Alle Entscheidungen im Zusammenhang mit COVID-19 im Bildungsbereich werden auf Basis der jeweils aktuellen Infektionszahlen und in Ableitung der Vorgangsweise des Krisenstabes der Bundesregierung getroffen.
Ich möchte an dieser Stelle die Chance nutzen, Ihnen für Ihren Einsatz in den letzten Wochen und Monaten Anerkennung und Dank auszusprechen. Mir ist bewusst, dass diese Zeit für Sie als Eltern und Erziehungsberechtigte besonders belastend war. Die Umstellung von Präsenzunterricht auf Distance Learning wäre ohne das große Engagement der Pädagoginnen und Pädagogen, aber vor allem ohne Ihre Unterstützung in dieser Form nicht möglich gewesen.
Ich wünsche Ihnen einen erholsamen Sommer gemeinsam mit Ihrer Familie und weiterhin viel Gesundheit.
Ihr Heinz Faßmann
Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann Bundesminister

28. Mai 2020: Schulöffnung

                                                                                               

Am Mittwoch, dem 3. Juni 2020, werden wir in den Schulbetrieb zurückkehren und den regulären Unterricht wiederaufnehmen.

 

Alle Klassen wurden in zwei Gruppen geteilt. Die Klassenvorstände haben diese Einteilungen den SchülerInnen weitergeleitet, sodass alle wissen müssen, in welcher Gruppe sie sind. Die Gruppen werden in ihren Klassenräumen tagweise abwechselnd unterrichtet. Wir beginnen den Schulunterricht am Mittwoch nach Pfingsten mit der Gruppe A.  Die Gruppe, die zuhause ist, bekommt für diesen Vormittag Arbeitsaufträge.

SCHULUNTERRICHT

Woche

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

01.06.2020 – 05.06.2020

-

-

A

B

A

08.06.2020 – 12.06.2020

B

A

B

-

B

15.06.2020 – 19.06.2020

A

B

A

B

A

22.06.2020 – 26.06.2020

B

A

B

A

B

29.06.2020 – 03.07.2020

A

B

A

B

A

Grundsätzlich gilt wieder der alte Stundenplan (Ausnahme: Bewegung- und Sportstunden nur für die Sportgymnasiastinnen; unverbindliche Übungen entfallen). Der Nachmittagsunterricht findet normal statt! Alle LehrerInnen haben sich aufgrund der Coronakrise bereiterklärt, am Freitag, dem 13. Juni (eigentlich schulautonom frei) freiwillig zu unterrichten. Ich erwarte von unseren SchülerInnen, dass sie dieses Angebot annehmen und auch in die Schule kommen!

Wir werden im Juni voraussichtlich keinen Buffet-Betrieb haben.

Die wesentliche Basis der Leistungsbeurteilung für das Schuljahr 2019/20 bilden das Halbjahreszeugnis (Schulnachricht) sowie die Leistungen, die bis zum 16. März erbracht worden sind (Schularbeiten, Tests, Mitarbeit). Schriftliche Überprüfungen finden in der kommenden Zeit keine mehr statt. Die Leistungen, die im Rahmen des Distance-Learning und des nun folgenden Präsenzunterrichts erbracht wurden und werden, fließen in die Gesamtbeurteilung ein. SchülerInnen, die zwischen zwei Noten stehen und SchülerInnen, die eine bessere Note erlangen wollen, steht eine mündliche Prüfung zu. SchülerInnen mit einem Nicht-Genügend im Jahreszeugnis können heuer ohne Beschluss der Klassenkonferenz aufsteigen.

SchülerInnen, die sich auf Grund der Corona Krise nicht in der Lage sehen, dem Unterricht in der Schule beizuwohnen oder wenn Eltern bzw. Erziehungsberechtigte auf Grund von Bedenken ihre Kinder nicht in die Schule schicken wollen, müssen sie dies der Schule schriftlich bekannt geben.

 

Prinzip Hygiene

Der Schulbetrieb wird unter Einhaltung verschärfter Hygiene-Auflagen stattfinden.

  • Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler am Weg in die Schule und am Weg von der Schule nach Hause
  • Oftmaliges Händewaschen, vor allem nach dem Betreten des Schulgebäudes

 

  • Während der Pausen besteht für Schülerinnen und Schüler eine Maskenpflicht. Während des Unterrichts haben Schülerinnen und Schüler keine Maske zu tragen.
  • Für bestimmte schulische Übungen und Arbeiten (z.B. in Laboren, Werkräumen) wird eine Maskenpflicht
  • Verdichtete Reinigungsintervalle und Desinfektion an den Schulstandorten.
  • Genaue Vorgaben für Abstände, die im Rahmen des Unterrichts in Klassen bzw. beim Aufenthalt in Schulgebäuden einzuhalten sind.

 

08. Mai 2020: Juni - Schulunterricht Elternbrief

Sehr geehrte Eltern!

Am 3. Juni sollen unter der Voraussetzung, dass sich die Infektionszahlen gleichbleibend entwickeln oder sogar weiter abfallen, alle Schülerinnen und Schüler in den Schulbetrieb zurückkehren können und den regulären Unterricht wiederaufnehmen.

Prinzip Verdünnung Gruppenteilung

Die Klassen werden in zwei Gruppen geteilt. Die Gruppen werden in ihren Klassenräumen unterrichtet, aber tageweise abwechselnd. An einem Tag Gruppe A, am nächsten Tag Gruppe B. Wichtig dabei ist, dass der jeweilige Stundenplan der Klassen aufrecht bleibt.

 

Leistungsbeurteilung 

Die wesentliche Basis der Leistungsbeurteilung für das Schuljahr 2019/20 bilden das Halbjahreszeugnis (Schulnachricht) sowie die Leistungen, die bis zum 16. März erbracht worden sind (Schularbeiten, Tests, Mitarbeit).Schularbeiten finden in der kommenden Zeit keine mehr statt. Die Leistungen, die im Rahmen des Distance-Learning und des nun folgenden Präsenzunterrichts erbracht wurden und werden, fließen in die Gesamtbeurteilung ein. Schüler, die kontinuierlich mitgearbeitet haben, sollen ihre Mitarbeit honoriert bekommen. Bei Schülern, die zwischen zwei Noten stehen und bei Schülern, die eine bessere Note erlangen wollen, kann eine mündliche Prüfung erfolgen.

 

Aufsteigen mit einem Nicht Genügend

Ein Aufsteigen mit einem Nicht-Genügend ohne Beschluss der Klassenkonferenz wird möglich sein.

 

Entschuldigtes Fernbleiben

Die Anwendung für die Bestimmungen zum unentschuldigten Fernbleiben werden für das heurige Schuljahr ebenfalls erweitert. Schülerinnen und Schüler, die sich auf Grund der Corona Krise nicht in der Lage sehen, dem Unterricht in der Schule beizuwohnen oder wenn Eltern bzw. Erziehungsberechtigte auf Grund von Bedenken ihre Kinder nicht in die Schule schicken wollen, müssen sie dies auch nicht tun. Sie gelten als entschuldigt, sind aber verpflichtet den versäumten Stoff aufzuholen bzw. nachzulernen.

 

Prinzip Hygiene

Der Schulbetrieb wird unter Einhaltung verschärfter Hygiene-Auflagen stattfinden. Es gelten folgende Regelungen:

• Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler am Weg in die Schule und am Weg von der Schule nach Hause

• Oftmaliges Händewaschen, vor allem nach dem Betreten des Schulgebäudes

• Während der Pausen besteht für Schülerinnen und Schüler eine Maskenpflicht. Während des Unterrichts haben Schülerinnen und Schüler keine Maske zu tragen.

• Für bestimmte schulische Übungen und Arbeiten (z.B. in Laboren, Werkräumen) wird eine Maskenpflicht erlassen.

• Verdichtete Reinigungsintervalle und Desinfektion an den Schulstandorten.

• Genaue Vorgaben für Abstände, die im Rahmen des Unterrichts in Klassen bzw. beim Aufenthalt in Schulgebäuden einzuhalten sind.

 

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung, dass der Fernunterricht Ihrer Kinder so gut funktioniert. Wir werden uns weiterhin bemühen und geben unser Bestes!

Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

Peter Pommer